Samstag, 19. Dezember 2009

19.Dezember


 
Heute passend zum Schnee ein Wintergedicht von Theodor Fontane:
Alles still!
Alles still! Es tanzt den Reigen
Mondenstrahl in Wald und Flur,
Und darüber thront das Schweigen
Und der Winterhimmel nur.

Alles still! Vergeblich lauschet
Man der Krähe heisrem Schrei.
Keiner Fichte Wipfel rauschet,
Und kein Bächlein summt vorbei.

Alles still! Die Dorfeshütten
Sind wie Gräber anzusehn,
Die, von Schnee bedeckt, inmitten
Eines weiten Friedhofs stehn.

Alles still! Nichts hör ich klopfen
Als mein Herze durch die Nacht -
Heiße Tränen niedertropfen
Auf die kalte Winterpracht. 


Liegt bei Euch schon Schnee & sieht alles verzaubert aus?
Ich wünsche Euch einen schönen Samstag! Elke


1 Kommentar:

  1. nicht viel
    aber schweinekalt
    -13 grad und wird nicht wärmer

    Jens E.

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du den Beitrag gelesen hast & ich würde mich natürlich sehr freuen, wenn Du auch einen Kommentar hinterlassen würdest! Viele Grüße Elke